St. Josef-Hospital > Kliniken > Klinik für Gefäßchirurgie

Klinik für Gefäßchirurgie

Klinik für Gefäßchirurgie


Als eines der ersten Krankenhäuser in Deutschland richtete das St. Josef-Hospital im Jahr 1997 ein interdisziplinäres Gefäßzentrum ein.

 

 

Behandlungsschwerpunkte
Das zertifizierte Gefäßzentrum zählt mit über 4.000 operativen und über 5.000 nicht-operativen Behandlungen von Gefäßkrankheiten zu den größten Spezialeinrichtungen für Gefäßerkrankungen in Deutschland.

Klinik für Gefäßchirurgie

Spezielle Einrichtungen
Besonders hervorzuheben ist die Behandlung von Aneurysmen (Erweiterungen) in einer hochmodernen Angio-Suite (Röntgen- und Operationssaal in einem), die qualitätsgesicherte Behandlung von Carotisstenosen (Verengungen der Halsschlagadern), die minimal-invasive Behandlung von Gefäßverschlüssen und von Thrombosen sowie die Spezialambulanz für Dialyse-Zugänge. Die Klinik vereinigt alle Vorzüge eines großen Zentrums mit universitärem Umfeld.