St. Josef-Hospital > Kliniken > Klinik für Neurologie

Klinik für Neurologie

Klinik für Neurologie

Behandlungsschwerpunkt
Auf der neuroimmunologischen Schwerpunktstation NR 3 werden hauptsächlich autoimmunentzündliche Erkrankungen des zentralen Nervensystems wie die Multiple Sklerose behandelt, daneben weitere entzündliche Erkrankungen z.B des peripheren Nervensystems oder der Muskulatur. Bewegungsstörungen und insbesondere der M. Parkinson und M. Huntington werden auf der Station NR1 behandelt. Hier ist auch das Huntington Zentrum NRW lokalisiert. Die ambulante Behandlung umfasst die Abklärung sämtlicher akuter neurologischer Krankheitsbilder. Hierzu ist ein 24-Stunden- Notfalldienst über die zentrale Notaufnahme erreichbar.

Schwerpunkte der ambulanten Behandlung betreffen insbesondere entzündliche Erkrankungen des Nervensystems, neurodegenerative Erkrankungen wie den M. Parkinson, neurogenetische Erkrankungen, z.B Ataxien und M. Huntington. Zusätzlich werden dystone und spastische Bewegungsstörungen diagnostiziert und behandelt. Dazu zählt auch die Botolinumtoxin-Therapie. Einen weiteren Schwerpunkt stellt die Ultraschalldiagnostik der hirnversorgenden Gefäße in der neurosonologischen Ambulanz dar.

Spezielle Einrichtungen
Die Neurologische Universitätsklinik versorgt als Klinik der Maximalversorgung sämtliche neurologische Erkrankungen.

Dazu zählen beispielsweise:
· Neuroimmunologische Erkrankungen
· Multiple Sklerose
· Myasthenie
· Neurodegenerative, extrapyramidale Erkrankungen
· M. Parkinson
· Ataxien, Dystonien
· M. Huntington
· Vaskuläre Erkrankungen
· Schlaganfälle
· Erkrankungen des peripheren Nervensystems und der Muskulatur
· Polyneuropathien
· Myopathien

Klinik für Neurologie

Die Therapie erfolgt zum Teil auf spezialisierten Stationen, die eine auf die spezifischen Bedürfnisse der Erkrankung zugeschnittene Therapie erlauben.

Dazu zählen:
· Interdisziplinäre Intensivstation mit
  Beatmungsbetten
· Schlaganfallstation (Stroke Unit)
· Spezialstation für neuroimmunologische
  Erkrankungen einschließlich Multiple Sklerose
· Spezialstation für extrapyramidale
  Bewegungsstörungen einschließlich M. Parkinson
· Huntington-Zentrum NRW

Die Therapieoptionen umfassen alle Methoden der modernen Medizin, wie:
· Intensivmedizinische Versorgung
· Plasmapherese (Blutwäsche)
· Medikamentöse Therapie

In enger Kooperation mit den ambulant tätigen Neurologen/Nervenärzten kann eine Mitbetreuung über Spezialambulanzen angeboten werden. Neue Behandlungsverfahren werden erforscht und stehen bei Interesse den Patienten zur Verfügung. Die Patientenbetreuung erfolgt über eine spezialisierte Studienambulanz.

In der neurologischen Klinik der Ruhr-Universität im St. Josef-Hospital versorgen 35 Fachärzte sowie zahlreiche Pflege- und Servicekräfte jährlich ca. 3.800 stationäre und etwa 3.000 ambulante Patienten aus Bochum und dem Kernruhrgebiet.