Pflegetraining

Kurs für pflegende Angehörige

Immer mehr Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig: Im Dezember 2009 waren es nach Angaben des Statistischen Bundeamtes 2,34 Millionen Menschen. Mehr als zwei Drittel von ihnen (69 Prozent oder 1,62 Millionen) wurden zu Hause versorgt, davon 1,07 Millionen ausschließlich durch Angehörige.

Pflegende Angehörige werden bei einer umfassenden Pflege häufig von ganz unterschiedlichen Belastungen gleichzeitig und oft unvorbereitet getroffen. Um ihnen zu helfen, bietet das Marien-Hospital immer wieder Kurse an, in denen die individuelle Pflegesituation herausgearbeitet, Entlastungs- und Unterstützungsmöglichkeiten sowie Pflegehandlungen bei Lagerung, Transfer und Inkontinenz aufgezeigt werden.

Interessenten haben – auch mit mehreren Personen aus einer Familie – in diesen kostenfreien Kursen die Möglichkeit, sich Pflegebasiswissen anzueignen und sich mit erfahrenen Krankenschwestern und anderen betroffenen Angehörigen auszutauschen.

Informationen zum Start des nächsten Kurses für pflegende Angehörige finden Sie hier.

Pflegekurs für Angehörige von Demenzkranken

Die häusliche Versorgung von dementiell veränderten Menschen stellt ganz besondere Anforderungen an pflegende Angehörige. Für sie ist es eine sehr belastende Erfahrung, wenn Gespräche kaum noch möglich sind, der Demente sich aggressiv verhält, seine Familienmitglieder nicht mehr erkennt oder wenn seine früheren Fähigkeiten Stück für Stück verschwinden.

Um betroffene Angehörige zu unterstützen, bieten wir Ihnen Kurse an, die die individuelle Pflegesituation herausarbeiten, Entlastungs- und Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigen sowie Pflegehandlungen bei Unruhe, Inkontinenz oder Aggression vermitteln.

Interessenten haben – auch mit mehreren Personen aus einer Familie – in diesen kostenfreien Kursen die Möglichkeit, sich Pflegebasiswissen anzueignen und sich mit erfahrenen Krankenschwestern und anderen betroffenen Angehörigen auszutauschen. „Bei allem geht es auch darum zu verstehen: Was passiert da mit meinem Angehörigen“, sagt Kurs-Leiterin Ursula Piwellek.

Informationen über den Start des nächsten Kurses finden Sie hier.